Der letzte Tag ist angebrochen und alles ist anders. Am Vorabend habe ich schon alles vorbereitet um morgens schnell am Start zu sein. Die Prognose hieß: Schauer und Gewitter gegen 12-13 Uhr. Also bin ich kurz nach 7 Uhr direkt auf die Strecke gefahren, um mich der letzten Herausforderung zu stellen. Heute müssen 117km und 1700hm bewältigt werden. Die Beine waren gut aber der Kopf leer. So genoss ich die Strecke und Landschaft. Mit 1-2 gefährlichen Abfahrten musste ich kämpfen, konnte sie letztendlich aber meistern. An der letzten Kontrolle waren die dunkelblauen Wolken zu sehen, und spornten mich dazu an, noch etwas mehr Tempo zu machen. Gegen die Natur kommt man nicht an. So hat es dann bei Kilometer 100 um 11:55 angefangen zu regnen. Der kurze Schauer war schnell vergessen. Im Ziel sah man davon nur noch den Straßendreck am Fahrrad. Alles gut gemeistert und zufrieden bin ich dann gleich mit dem Auto in Richtung Norden gestartet. Vielleicht sehe ich einige von euch am 26.08.2018 zu unserer RTF in Schwerin.

Kategorien: RTF